B. Saletu

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!

Angesichts der bereits beim 1. Fachtag Schlafmedizin am 27. Februar 2016 besprochenen Vielzahl, Vielfalt, Folgeerscheinungen und Komplikationen der Schlafstörungen war bereits am Ende der Veranstaltung klar, dass ein jährlicher Fachtag Schlafmedizin sinnvoll ist, um Grundkenntnisse über den normalen und gestörten Schlaf zu vermitteln. Auch die Ärztekammer ist derzeit bestrebt, zusammen mit den 5 beitragenden Sonderfächern HNO, Innere Medizin, Kinder- und Jugendheilkunde, Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie die interdisziplinäre „Spezialisierung Schlafmedizin“ ins Leben zu rufen.   

Wie im Vorjahr wird sich auch der 2. Fachtag Schlafmedizin an der ICSD-3 (Internationale Klassifikation von Schlafstörungen) orientieren, da diese neben einer systematischen Klassifikation auch Lehrinhalte hinsichtlich diagnostischer Kriterien, Synonyma, essentieller und assoziierter Charakteristika, klinischer und pathophysiologischer Subtypen, demographischer Daten, prädisponierender und auslösender Faktoren, genetischer Daten, Beginn, Verlauf und Komplikationen, entwicklungsbedingter Faktoren, Pathologie und Pathophysiologie, objektiver Befunde, Differentialdiagnosen, ungelöster Probleme und zukünftiger Entwicklung sowie eine kurze Bibliographie vermittelt. 

So haben wir uns auch heuer wieder bemüht, am 25. März 2017 nationale und internationale Vortragende für diese Fortbildungsveranstaltung zu gewinnen, die zu folgenden Themen sprechen werden: Aufzeichnung des Schlafs, Schlaf und psychische Erkrankungen, schlafbezogene Atmungsstörungen - zentrale Schlafapnoe, Narkolepsie und andere zentrale Hypersomnolenzstörungen, Chronobiologie der zirkadianen Rhythmusstörungen, REM-Schlaf-Verhaltensstörungen und andere Parasomnien, Restless-Legs-Syndrom, Schlaganfall und Schlafmedizin, Schlaf und Schmerz, HNO-Aspekte in der Schlafmedizin, Schlafmedizin in Zahnheilkunde und Kieferchirurgie, Post-komatöse Zustände und Schlaf, Besonderheiten aus dem pädiatrischen Schlaflabor.

In diesem Sinne hoffen wir, Ihnen auch heuer wieder einen spannenden und interessanten 2. Fachtag Schlafmedizin bieten zu können.

 

Univ.-Prof. Dr. Bernd Saletu
Leiter des Schlaflabors, Rudolfinerhaus

Wissenschaftliche Leitung